MuskelaufbauTraining

7 Dinge, die passieren werden, wenn du jeden Tag Planks machst

Fitnesstraining mit dem eigenen Körpergewicht wird immer beliebter in der Fitness-Welt, da die Übungen praktisch und simpel sind und man nicht viel zusätzliches Gerät benötigt und sich eine Fitnessstudio sparen kann. Planks sind eine besondere Übung, die wahrscheinlich niemals in Vergessenheit geraten wird. Planks sind eine der effektivsten Übungen, die man machen kann. Warum? Weil sie nur wenig Zeitaufwand benötigen und bemerkenswerte Resultate in kürzester Zeit ermöglichen.

Die Bauchmuskeln sind die einzige Muskelgruppe, die nicht mit einem Knochen verbunden ist. Das bedeutet sie müssen den kompletten Rücken und die Wirbelsäule stützen. Damit spielen sie auch eine wichtige Rolle um Verletzungen zu vermeiden. Um diese Funktion zu erfüllen, müssen unsere Hauptmuskelgruppen stark sein und regelmäßig trainiert werden. Das bedeutet, jeden Tag Planks zu trainieren ist eine gute Methode um die Bauchmuskeln zu trainieren und somit deinen Rücken zu unterstützen.

Wir schauen einmal, was passieren wird, wenn du anfängst, jeden Tag Planks zu trainieren:

1. Der Bauchbereich WIRD definiert:

Planks sind eine ideale Übung für die Bauchmuskulatur, da sie alle zentralen Muskeln ansprechen. Die Wichtigkeit jede Muskelgruppe zu stärken darf nicht unterschätzt werden, denn jede einzelne hat eine spezielle Aufgabe. Bei regelmäßigen Training passiert folgendes:

  • Transverse abdominis: du kannst mehr Gewicht heben.
  • Rectus adbominis: höhere Leistungen im Sport, besonders Springen! Diese Muskelgruppe ist außerdem verantwortlich für das berüchtigte Six Pack.
  • Schräge Bauchmuskeln: Verbesserungen im Bereich seitliches Bücken und Hüfte drehen
  • Po: ein unterstützer Rücken und ein starker, geformter Po.

2. Das Verletzungsrisiko von Rücken und Wirbelsäule wird reduziert

Planks sind eine Trainingsmöglichkeit Muskeln aufzubauen während sichergestellt ist, dass deine Wirbelsäule und die Hüfte nicht zu stark belastet wird. Dem „Verein der Bewegung (Amerika)“ zu Folge verringern Planks nicht nur signifikant Rückenschmerzen sondern stärkt auch die Muskeln und sorgt für eine fundamentale Unterstützung für des gesamten Rückens, besonders im oberen Rückenbereich.

3. Dein Stoffwechsel wird schneller

Mit Planks forderst du deinen ganzen Körper und wenn du sie jeden Tag machst, verbrennst du mehr Kalorien als mit traditionellen Bauchmuskelübungen wie Crunches oder sit-ups. Die Muskeln, die du durch dieses Training stärkst, ergeben einen höheren Energieverbrauch auch im Ruhezustand. Dies ist besonders wichtig, wenn du z.B. den Großteil des Tages sitzend vor dem Computer verbringst. Außerdem: Wenn du diese Übungen jeden Tag 10 Minuten nach der Arbeit machst, erhöht sich nicht nur deine Stoffwechselleistung sondern es bewirkt auch, dass dein Stoffwechsel für den Rest des Tages stärker aktiv ist, (sogar, wenn du schläfst).

Mit Planks forderst du deinen ganzen Körper und wenn du sie jeden Tag machst, verbrennst du mehr Kalorien als mit traditionellen Bauchmuskelübungen wie Crunches oder sit-ups. Die Muskeln, die du durch dieses Training stärkst, ergeben einen höheren Energieverbrauch auch im Ruhezustand. Dies ist besonders wichtig, wenn du z.B. den Großteil des Tages sitzend vor dem Computer verbringst. Außerdem: Wenn du diese Übungen jeden Tag 10 Minuten nach der Arbeit machst, erhöht sich nicht nur deine Stoffwechselleistung sondern es bewirkt auch, dass dein Stoffwechsel für den Rest des Tages stärker aktiv ist, (sogar, wenn du schläfst).

4. Deine Haltung verbessert sich

Planks trainieren führt dazu, dass du gerade und stabil stehen wirst und eine gute Haltung bringt weitere Vorteile.

Eine gute Haltung schont Knochen und Gelenke und lässt deine Muskeln effektiver arbeiten. Dein Rücken und deine Wirbelsäule sind in der richtigen Position, was Rückenschmerzen lindern kann.

Dazu kommt: Jemand, der eine gute Haltung zeigt, wirkt selbstbewusster!

5. Deine Balance verbessert sich

Hast du schon einmal versucht länger als ein paar Sekunden auf einem Bein zu stehen? Wahrscheinlich hat das nicht funktioniert. Der Grund dafür ist, dass deine Bauchmuskulatur nicht stark genug war, dir das notwendige Gleichgewicht zu geben.

6. Du wirst gelenkiger als jemals zuvor

Flexibilität ist ein wesentlicher Vorteil, wenn du regelmäßig Planks machst, denn diese Trainingsform dehnt und weitet alle deine hinteren Muskelgruppen – Schultern, Schulterblätter und Schlüsselbein – und dehnt gleichzeitig deine Beinmuskulatur. Mit seitlichen Planks im Training kannst du auch deine schrägen Bauchmuskeln bearbeiten. Dies wird dir weitere Vorteile bringen, wenn es darum geht, deine Zehen zu überdehnen. Eine Bewegung, die für die Unterstützung deines Körpergewichts entscheidend ist.

7. Du wirst dich einfach besser fühlen. Auch mental.

Planks haben eine besondere Wirkung auf unsere Nerven und sind somit ein hervorragendes Mittel zur Verbesserung der allgemeinen Stimmung. Wie? Nun, sie dehnen Muskelgruppen, die zu Stress und Verspannungen im Körper beitragen. Überlege mal: Du sitzt den ganzen Tag auf deinem Stuhl, zu Hause oder bei der Arbeit, deine Oberschenkelmuskulatur wird angespannt, deine Beine werden schwer, weil sie mehrere Stunden lang gebeugt sind, und es kommt zu Verspannungen in deinen Schultern, weil du den ganzen Tag vorgebeugt sitzt. Das sind alles Umstände, die die Muskeln und Nerven zu sehr belasten.

fit.gg
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.