//10 Tipps für neue Essgewohnheiten

10 Tipps für neue Essgewohnheiten

Zu allererst (obwohl es schon fast zu spät ist): Ein frohes neues Jahr! Ich wünsche euch viel Erfolg und dass ihr eure Ziele erreicht.

1242707_chicken_and_salad_-_food_photoHeute geht es um Essgewohnheiten. Wer übergewichtig ist hat sich im Laufe der Monate und Jahre angewöhnt bestimmte Dinge zu essen. Gewöhnt sein bedeutet nicht über das nachdenken, was man gerade isst. Hinzu kommen missverständliche oder nicht vorhandene Informationen über die konsumierten Lebensmittel. Es gibt unzählige Diäten und Lebensmittel die von der Industrie und der Werbung als das non Plus ultra angepriesen werden. „Jetzt mit weniger Kalorien“, „Nur 4% Fett“, „zuckerfrei“ oder ähnliches hat jeder schon einmal auf Produktverpackungen gelesen.

 

Um neue Essgewohnheiten zu entwickeln hier ein paar kurze und prägnante Tipps:

  1. Eine Ernährungsumstellung muss geplant und vor allem gewollt sein. Bereiten sie sich mental vor, planen sie, was sie in der Woche essen und decken sie sich dementsprechend mit Lebensmitteln ein.
  2. Protein ist unverzichtbar: Essen sie in jeder Mahlzeit Proteine. Auch zum Frühstück.
  3. Weniger helles Brot und Stärke essen. Wenn sie Nudeln, Reis oder Brot essen möchten, dann sollte das jeweils die Vollkorn-Version sein.
  4. Die Fettzufuhr limitieren. Schlechte Fette (Fastfood, fette Wurst, Käse) durch die gute Fette (Öle, Nüsse, Fisch) ersetzen. Auch bei „Low-Fat“ Joghurt auch darauf achten, wieviel Zucker er enthält. Alles über 15% ist tabu.
  5. Nicht zu viele Früchte. Da sie viel Fruchtzucker enthalten sind 2 bis 3 Früchte pro Tag ausreichend. Empfehlung: Äpfel, Birnen, Beeren und Pflaumen. Meiden sie Fruchtsäfte. Die sind meist gezuckert.
  6. Nüsse essen. Pro Tag eine handvoll Nüsse  liefert gute Fette.
  7. Viel trinken. Am Tag pro 20 kg Körpergewicht 1 Liter Flüssigkeit (optimal: Wasser) trinken. Heißhunger entsteht oft durch Flüssigkeitsmangel.
  8. Niemals das Frühstück auslassen. Nach dem Schlaf benötigt der Körper Energie um fit für den Tag zu sein. Jetzt ist der optimale Zeitpunkt für eine kohlenhydratreiche Mahlzeit.
  9. Mehr Fisch essen. Fisch enthält die wichtigen Omega-3 Fettsäuren und sollte deshalb mindestens 2 bis 3 mal in der Woche gegessen werden.
  10. Fast Food, Süßigkeiten, Schokolade und Alkohol sind tabu! Seien sie gegen Heißhungerattacken gewappnet.
Thorben